Fotos hier
Die SPRINTA 70

Die Fotos und Bildunterschriften sind aus dem Prospekt: Die Trailerbaren

Test Sprinta 70

 

Zurück

 

Sprinta 70.

Durch einfache Bedienung
besonders sicher.

Als kleine seetüchtige Yacht erfreut sich die SPRINTA 70 bei Seglern großer Beliebtheit. Mit ihrem gestreckten Unterwasserschiff und den vollen U-förmigen Spanten im Vorschiffsbereich ist sie typisch für moderne Yachtgeneration.

Hohe Formstabilität und hohe Anfangsstabilität verdankt die SPRINTA 70 ihrem idealen Längen-Breitenverhältnis. Der hohe Ballastanteil von ca. 40% macht die Yacht so steif, dass die gesetzte Segelfläche lange getragen werden kann.

Die meisten Segelmanöver können vom sicheren Cockpit ausgeführt werden, weil die Fallen über Umlenkblöcke und auf Winschen nach achtern gelenkt werden.

Serienmäßig ist die SPRINTA 70 mit einem Binde-Reff "Typ van de Stadt" ausgerüstet. Mit der von Dehler entwickelten Schnellreff-Vorrichtung ist schnelles und sicheres Reffen mit optimalem Segelstand vom Cockpit aus möglich.

Und dies wird die "Vorschotfrau" besonders begrüßen: Durch die hochgeschnittene Selbstwendefock entfällt das ständige Dichtholen und Neubelegen nach jeder Wende. Der Fockschot-Holepunkt der SPRINTA 70 läuft über eine Traveller-Schiene von einem Bug auf den anderen. Sie brauchen also nur die Pinne umzulegen, und schon steht die Fock optimal auf dem neuen Bug.

Diese spezielle hochgeschnittene Fock ist sogar reffbar. So verwandeln Sie im Handumdrehen 9,5 qm Vorsegel in 6,8 qm.

Die Pantry, die zum Kochen unter der Backbord-Sitzducht hervorgezogen wird, hat einen 2-flammigen Spirituskocher und eine Spüle mit 60-Liter-Trinkwassertank. Wahlweise gibt es einen Gaskocher. Darunter sind das 16-teilige Ornamin-Geschirr, eine Besteckschublade und ein Einsatz für Gläser, die auch bei eingeschobener Pantry zugänglich sind.

Die Schapps über den Kojen, der Wäsche- und Kleiderschrank sind verschließbar. Zum Schlafen werden die Rückenpolster der Kojen hochgeklappt. Unter der Niedergangsstufe ist der Abfallbeutel eingehängt, ein Beispiel, daß bei Dehler-Yachten auch an kleine Details gedacht wird.

Dieser Einrichtungsplan der Sprinta 70 macht das großzügige und klare Raumangebot deutlich. In der Hauptkajüte sind zwei Längskojen von 1,95 m Länge. Die gepolsterten Rückenlehnen sind hochklappbar. So werden die Kojen zum Schlafen verbreitert. Zusammen mit den zwei Vorschiffskojen ergeben sich 4 geräumige Schlafplätze. Der Einrichtungsplan demonstriert auch das Prinzip der "versteckten" Pantry. Sie wird unter die Backbord-Sitzducht geschoben und nur bei Bedarf herausgezogen. Diese sinnvolle Raumspar-Pantry ist - wie viele andere Details - eine echte Dehler-Idee. Kleiderschrank und Wäscheschapp befinden sich leicht zugänglich hinter der Steuerbordkoje.

Die zum Cockpit geführten Fallen, die praktische Wendefock-Vorrichtung mit der einfachen Möglichkeit, auch das Vorsegel zu reffen, das neu entwickelte Dehler-Schnellreff, das schnelle und sicheres Reffen vom Cockpit aus ermöglicht, all das macht das Segeln mit der Sprinta 70 so sicher.
Diese Schema-Zeichnung zeigt deutlich, wie man bei der Sprinta 70 ohne umständliches Segel-Wechseln, sondern nur durch Reffen des Großsegels und der Wendefock für Windstärken zwischen 3 und 7 immer richtig besegelt ist.

 
Technische Daten:                                        
 Länge über alles  7,00 m
 LWL                                                    5,80 m
 Breite   2,45 m    
 Breite Wasserlinie 200 cm
 Tiefgang Kiel 125 cm
 Tiefgang ohne Schwert   70 cm
  Tiefgang mit Schwert 130 cm
 Segelfläche 27,20 qm
 Großsegel                                            10,40 qm
 Fock    Normal                                  07,25 qm
 Fock Selbstwender   9,50 qm
 Genua I                                      16,80 qm
 Genua II                                     14,10 qm
 Sturmfock                                   03,00 qm
 Booster 24,40 qm
 Spinnaker, triradial                      35,70 qm
 Deplacement 1500 kg
 Gewicht 1280 kg
  Ballastanteil 500 kg
 Gewicht Kielschwerter 1380 kg
 Ballastanteil 600 kg
 Mastlänge 8,14 m
 Masthöhe über WL 9,55 m
 Aufbautenhöhe ü. WL 1,32 m
 Höhe in Kajüte 1,50 m
 Freibordhöhe 0,80 m
 Länge/Breite-Verhältnis 01:02,9
 Wassertank 60 l
 Max. Motorleistung AB 9,9 PS
 Max. Motorleistung Diesel            6 PS
 Trailergewicht 430 kg
 Höhe auf dem Trailer  3,56 Kielschwertausführung 2,80
 Yardstickzahl 112 -Kielschwertausführung 114
 Werft                                          Dehler-Yachtbau
Segel Vorliek Unterliek
Genua 1 8 4,20 (LP)
Genua 2 7,7 3,95
Fock 6,5 2,76
Selbstwende- Fock 7,7 2,6
Gro?segel 7,2 2,5
Mass I: 7,80 m / Mass J: 2,80 m

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Verladen der Sprinta 70 ist leicht: Die drei
mitgelieferten Heißstropps werden einfach an den Püttings eingeschäkelt und an den Kran gehängt. Von Fahrtenseglern sehr begrüßt wird auch das praktische Cabrio-Verdeck, das an die Spritzkappe angesetzt wird. Es schließt das gesamte Cockpit ab und schafft so zusätzlichen Wohnraum. Alternativ ist auch eine Zeltpersenning lieferbar.


 

 

 

 

 

 

 

 




Mit dem Segmentkiel ist die Sprinta 70 besonders leicht trailerbar. Fünf handliche Bleisegmente mit Trageschlaufen und je ca. 30 kg-Gewichte werden von innen in die Bilge eingelegt und befestigt. Beim Trailern werden diese Gewichte am besten zwischen Vorder- und Hinterachse des Zugwagens gestaut. Durch diese Gewichtsverteilung verbessern sich die Fahreigenschaften.



Die Sprinta 70 hat eine Motorbucht am Heck. Dort findet ein zuverlässiger Außenbordmotor Platz, ebenso ein 18-l-Spezialtank aus rostfreiem Edelstahl. Der Außenbordmotor ist geschützt im Bootsrumpf integriert und leicht bedienbar. Beim Segeln wird der Motor mit einer Talje aufgeholt. Schaft und Propeller schleifen so nicht im Wasser.


Die Yacht kann wahlweise auch mit einem 6-PS-Fayrmann-Diesel ausgerüstet werden. Serienmäßig gehört dazu ein Gori-Faltpropeller und ein umfangreiches Instrumentenset mit Tankanzeiger, Voltmeter, Betriebsstundenzähler. Außerdem wird die Motorbucht am Spiegel verblendet. So wird zusätzlicher Stauraum für Fender rund Festmacher oder für eine Rettungsinsel geschaffen. Ein 20-l-Kraftstofftank aus rostfreiem Edelstahl gehört ebenfalls dazu.


Rund um den an der Maststütze montierten Kajüttisch ist genügend Platz für 4 oder auch 6 Personen, bei voller Sitzhöhe. Im abgeschotteten Vorschiff befinden sich die Schlafkojen 3 und 4. Auch hier gibt es unter den Polstern Stauraum und an den Seiten Netzablagen. Der Platz unter dem Vordeck wird für eine Kartenablage genutzt. Unter dem hochklappbaren Polster kann auf Wunsch eine Toilette eingebaut werden.


Über und unter den Kojen ist reichlich Stauraum. Eine Isolierung gegen Hitze und Kälte bewirken die Sandwichbauweise, die Doppelschale und die Kajütwand-Verkleidung. Für einwandfreie Belüftung ist gleich mehrfach gesorgt: in der Hauptkajüte durch das aufstellbare "Garagendach", der Schiebeluke und im Vorschiff durch ein permanent arbeitendes Entlüftungssystem, das für ständige Luftumwälzung sorgt.

  

 

Kategorie

Segelboot

lüa

7,00 m

Breite

2,40 m

Tiefgang

1,10 m

Rigg

 

Rigg

Unbekannt

Segel

28 m2

Abmessungen laufendes Gut

 

Länge

Fockschot

7,0 m

Genuaschot

7,0 m

Großschot

17,5 m

Spischot

15,4 m

Segel

Vorliek

Unterliek

Genua 1

8

4,20 (LP)

Genua 2

7,7

3,95

Fock

6,5

2,76

Selbstwende- Fock

7,7

2,6

Gro?segel

7,2

2,5

Mass I: 7,80 m / Mass J: 2,80 m

   
Maße Heißgeschirr:
1 x 3,35 m  - 8 mm Stahlseil
2 x 2,25 m  - 8 mm Stahlseil